Dr. Katrin Henneke
 

INTELLIGENTER MIX FÜR KÖRPER & GEIST

Die Workshops sind ein intelligenter Mix aus Wissensvermittlung, Einzel- und Gruppenarbeit, Selbstreflexion, Achtsamkeitsübungen und - je nach Thema - auch Hypnose oder Yoga.

Die Verbindung von Theorie und Praxis spielt eine ebenso große Rolle wie die von Körper und Geist. Die fundierte Vermittlung von Wissen trägt dazu bei, sich langfristig auf einen gesunden Lebens- und Arbeitsstil auszurichten.

Ibiza Rockstar

Es wird nicht ein Bereich isoliert betrachtet, in der Hoffnung, dass es uns besser geht oder das Ziel erreicht wird, wenn dieser Teil „repariert“ ist. Wir sind ganzheitliche Wesen. Alles, was wir tun, zählt. Besonders die kleinen Dinge, die wir regelmäßig tun – die zählen doppelt.

„EIDK“ IST KEIN WELLNESS-PRGRAMM, SONDERN EINE LEBENSEINSTELLUNG

Achtsamkeit für Unternehmen
Achtsamkeit

weniger Stress, mehr Lebensqualität

(Achtsamkeits-)Meditation kann die Lebensqualität enorm verbessern. Studien belegen, dass sie unser Gehirn positiv verändert und sich wohltuend auf unser körperliches Befinden auswirkt. Dies vor allem, weil sie uns Wege aufzeigt, um besser mit Stress umzugehen.

Achtsamkeit für Unternehmen

Ich hole Meditation aus der esoterischen Ecke und bringe sie alltagstauglich ins Büro oder an die Werkbank! Interesse, Achtsamkeit ins Unternehmen zu integrieren? Ob Workshop, Vortrag oder Frischekick in der Tagungspause– wir finden die Form, die zum Unternehmen passt.

Achtsamkeit für Unternehmen
Achtsamkeit

weniger Stress, mehr Lebensqualität

(Achtsamkeits-)Meditation kann die Lebensqualität enorm verbessern. Studien belegen, dass sie unser Gehirn positiv verändert und sich wohltuend auf unser körperliches Befinden auswirkt. Dies vor allem, weil sie uns Wege aufzeigt, um besser mit Stress umzugehen.

Achtsamkeit für Unternehmen

Ich hole Meditation aus der esoterischen Ecke und bringe sie alltagstauglich ins Büro oder an die Werkbank! Interesse, Achtsamkeit ins Unternehmen zu integrieren? Ob Workshop, Vortrag oder Frischekick in der Tagungspause– wir finden die Form, die zum Unternehmen passt.


HYPNOSE

TIEFENENTSPANNT ZU NEUEN UFERN

Jeder Mensch hat alles, was er braucht in sich, um seine Ziele zu erreichen. Manchmal kommt man an seine Ressourcen aber nicht heran. Da greift die Hypnose nach Milton Erickson, die Zugang zu unserem fast unerschöpflichen Potenzial eröffnet. Hypnose ist ein äußerst angenehmer Zustand vollkommener Entspannung, in dem sich das Tor zum Unterbewusstsein öffnet. Hier können Veränderungen angestoßen werden. Die tiefe Entspannung wirkt sich auch körperlich wohltuend aus. Man tritt auf intensive Weise mit sich in Verbindung. Es ist wie ein Kurzurlaub für Körper und Seele.

HYPNOSE FÜR UNTERNEHMEN

Im betrieblichen Kontext bietet sich Hypnose u.a. zum Mental-Training an, z.B. um psychische Widerstandskraft zu fördern oder berufliche Ziele zu erreichen. Im Rahmen eines Gruppen-Coachings kann eine Hypnose MitarbeiterInnen dabei unterstützen, "rauchfrei & leicht" durchs Leben zu gehen oder andere gute Vorsätze umzusetzen. Aber auch bei Gesundheitstagen und anderen betrieblichen Aktionen lassen sich Gruppenhypnosen einsetzen, z.B. zur Entspannung. Wir finden das richtige Thema und das passende Format.

Hypnose für Unternehmen
HYPNOSE

TIEFENENTSPANNT ZU NEUEN UFERN

Jeder Mensch hat alles, was er braucht in sich, um seine Ziele zu erreichen. Manchmal kommt man an seine Ressourcen aber nicht heran. Da greift die Hypnose nach Milton Erickson, die Zugang zu unserem fast unerschöpflichen Potenzial eröffnet. Hypnose ist ein äußerst angenehmer Zustand vollkommener Entspannung, in dem sich das Tor zum Unterbewusstsein öffnet. Hier können Veränderungen angestoßen werden. Die tiefe Entspannung wirkt sich auch körperlich wohltuend aus. Man tritt auf intensive Weise mit sich in Verbindung. Es ist wie ein Kurzurlaub für Körper und Seele.

HYPNOSE FÜR UNTERNEHMEN

Im betrieblichen Kontext bietet sich Hypnose u.a. zum Mental-Training an, z.B. um psychische Widerstandskraft zu fördern oder berufliche Ziele zu erreichen. Im Rahmen eines Gruppen-Coachings kann eine Hypnose MitarbeiterInnen dabei unterstützen, "rauchfrei & leicht" durchs Leben zu gehen oder andere gute Vorsätze umzusetzen. Aber auch bei Gesundheitstagen und anderen betrieblichen Aktionen lassen sich Gruppenhypnosen einsetzen, z.B. zur Entspannung. Wir finden das richtige Thema und das passende Format.

Hypnose für Unternehmen

Achtsamkeit für Unternehmen
YOGA

Yoga, WIE ES IN DEIN LEBEN PASST

Manchmal ist es sinnvoll, vom Kopf in den Körper zu gehen und mehr zu fühlen als zu denken. Mein Yoga ist ein Weg, für mehr Energie und Leichtigkeit! Mir geht es vor allem um Bewegung und ein gutes Körpergefühl. Ich folge keinem Guru, sondern ermutige, der eigenen Intuition zu folgen. Geprägt von Stralayoga muss sich hier keiner irgendwelchen Dogmen unterwerfen, die wohlmöglich noch Stress bereiten! Es ist diese Leichtigkeit, die Raum bietet für körperliche und geistige Entspannung.

YOGA FÜR UNTERNEHMEN

Ob (Büro-)Yoga als Frischekick in der Mittagspause, ob Vortrag, Workshop, Auflockerung einer Tagung oder Programmpunkt beim Gesundheitstag– wir finden Form und Thema, die zum Unternehmen passen. 

Achtsamkeit für Unternehmen
YOGA

Yoga, WIE ES IN DEIN LEBEN PASST

Manchmal ist es sinnvoll, vom Kopf in den Körper zu gehen und mehr zu fühlen als zu denken. Mein Yoga ist ein Weg, für mehr Energie und Leichtigkeit! Mir geht es vor allem um Bewegung und ein gutes Körpergefühl. Ich folge keinem Guru, sondern ermutige, der eigenen Intuition zu folgen. Geprägt von Stralayoga muss sich hier keiner irgendwelchen Dogmen unterwerfen, die wohlmöglich noch Stress bereiten! Es ist diese Leichtigkeit, die Raum bietet für körperliche und geistige Entspannung.

YOGA FÜR UNTERNEHMEN

Ob (Büro-)Yoga als Frischekick in der Mittagspause, ob Vortrag, Workshop, Auflockerung einer Tagung oder Programmpunkt beim Gesundheitstag– wir finden Form und Thema, die zum Unternehmen passen. 

×

Kontakt

×
„Erfolgreich in der Komfortzone“ zu sein, heißt nicht, dass man Herausforderungen meidet, sondern dass man sie angeht – allerdings ohne die Annahme, dass es „hart“ sei.

Das A und O ist eine stabile Basis (z.B. Klarheit, Wissen). Diese gibt Halt und ermöglicht, erste Schritte zu tun – also ins Handeln zu kommen. Dann gilt es, sich mit jedem weiteren Schritt in eine Position zu bringen, in der man sich wohl fühlt und aus der heraus man sich weiter bewegen kann.

So erweitert sich nach und nach die Komfortzone! Man schafft neue Ressourcen, stärkt die (psychische) Widerstandskraft und lernt eine Menge über sich selbst, z.B. was einem gut tut, was man braucht und wie man es bekommt.

Auf diese Weise sind große Veränderungen möglich, ohne, dass man seinen Wohlfühlbereich verlassen muss! Man agiert auf der Basis seiner Ressourcen und in Übereinstimmung mit seinen Werten. So fühlt man sich auf dem Weg bereits gut und erreicht auch große Ziele körperlich und mental gesund - anstatt ausgelaugt und ausgebrannt.

NO PAIN NO GAIN IS SO YESTERDAY
×
Besser Skifahren dank Yoga
Besser Skifahren dank Yoga

35 Yoga-Übungen für unbeschwerten Pistenspaß

13,90 €, ISBN: 9783741864957

Überall, wo es Bücher gibt oder direkt beim Verlag

Vorwort von Michael Taylor | Strala New York

×
Hilfe, mein Arbeitsplatz macht mich krank
Hilfe, mein Arbeitsplatz macht mich krank

Was Sie schon immer über Fehlzeiten, Führungskräfte und gesundes Arbeiten wissen wollten.

12 €, ISBN 9783943973143

Versandkostenfrei hier zu bestellen

×

Foreword

What does yoga have to do with skiing? I've practiced yoga for over 20 years, and been a skier, snowboarder, and alpine mountaineer for more than 30. If you asked me this question even 10 yeas ago, my answer would be pretty simple: almost nothing.

Yoga has long been a practice of static poses, designed to get us ready to sit and meditate. And in its more recent development, yoga has been asked to move, but this has been a challenge. Unlike every East Asian martial and healing form - where movement is at the core of enhanced ability - yoga knows nothing about movement. It has no history here. So the movement I was taking part in - all around the world - was awkward and uncoordinated, isolating one part of my body from another, adding tension, and overall making it much harder to move.

This isn't to say that yoga didn't have any benefits. For me, it was a nice way to practice focus while moving my body in more directions than usual. And the truth is, I enjoyed most of it from the start. But from a mountaineer's perspective, I always thought it was strange how much we were asked to immobilize, tense and stress ourselves, and then try to move. This was another relic from yoga's history. It says that the truth of life is suffering, so we should practice more suffering to transcend that which suffers: our bodies. Of course this isn't what we want as athletes - we want to optimize our bodies right here, in this life. And it's also not what anybody needs: more stress. Add the modern focus on hyper-mobility to achieve contortion-like poses, and too much of this yoga can make us worse athletes, and far more likely to get injured, as my doctor friends around New York will attest.

But, that's just one way to practice yoga, common to the last many decades. And now, Katrin is opening the door to a very different approach, that can become our best cross-training for life both on and off the mountain. It's a dynamic practice of releasing tension from our bodies and minds, while learning to bring your whole self into graceful, coordinated, and powerful movement. It performs miracles in your life - and on the mountain - whether you're on the ascent or descent. And it comes from a simple idea. If you want to move, learn how to move!

When we're young, we have an option that isn't so available to us when we're older: we can use force again resistance in our body, to push ourselves where we need to go. But, this doesn't mean we're moving easily here. It just means we're able to mask less capable movement more easily, by using strength rather than grace and coordination.

So while this is possible, it's not a particular good idea. In Eastern thinking, this kind of force leads to unnatural movement, blocks our energy, and leaves us depleted. We become less able to accomplish our potential, and more open to injury and disease. In Western language, using force against resistance - a mindset of no pain no gain - adds stress and tension to our bodies and minds. This can damage our bodies on a physical level, and is an unsustainable strategy that puts a glass ceiling on what we're able to accomplish. It even harms us on the level of our neurology and chromosomes - we age faster, weaken our immunity, and compromise our health.

So it's important to find a better way to move, at every age. When we're older, it means we'll still be able to move capably, when force is no longer an option. And wherever we are, it means we'll create the right conditions for optimal health, and achieving our own best potential, in everything we do.

Of course yoga knows nothing of movement. But East Asian arts have always used movement as the core for unblocking energy, learning to move more easily through challenge, and accomplishing astonishing feats with relatively little effort. When we combine the rich position vocabulary of yoga with this movement wisdom from the East, now we have something of great value to athletes. We come into harmony with our bodies - every part working efficiently with every other part. We become more usable to ourselves, in this way. We don't tire as fast, and have greater energy reserves to accomplish more substantial challenge. We're also less likely to get injured, and heal faster when we do.

This approach to yoga is called Strala, and it's central to the wisdom Katrin is sharing here. She'll show us how to bring this practice into our everyday lives, so we can release the stress that inhibits our movement and our minds, and learn to handle unbelievable challenge with ease. Accomplishing more than we dreamed possible on the downhills is just the beginning.

Bio

Mike is the co-founder of Strala, along with his wife Tara Stiles. He studied mind-body medicine at Harvard, and complementary medicine at Oxford. Mike has practiced Eastern movement and healing, including tai chi and qi gong, for more than 30 years.

In his younger years, Mike challenged centuries of reasonable and well-tested martial traditions in hundreds of competitions, by applying unruly imagination to a world where rules were unbreakable. His record established the strength of finding your own way in your own body, rather than copying the techniques of other people’s traditions. As he got older, he continued on to medical applications of the mind-body connection in university. After running into walls with standard medical practice in the U.S. and England, Mike left his healthcare roots. The internet was just getting started, so he joined a web company, and then founded a few more.

Through Strala, Mike has found his way back to health care done right: helping people let go of stress in their bodies and minds, and become their own best caregivers and creators. Mike climbs mountains and explores the backcountry on ski and snowshoe in his spare time.

30.10.2016

ÜBER MICH FEEDBACK KONTAKT IMPRESSUM DATENSCHUTZ
ÜBER MICH FEEDBACK KONTAKT IMPRESSUM DATENSCHUTZ
ÜBER MICH FEEDBACK KONTAKT IMPRESSUM DATENSCHUTZ